Rechnungserläuterung

Hier haben wir für Sie eine Beispielrechnung mit Erläuterungen versehen, damit Sie sich schnell in Ihrer Verbrauchsrechnung zurechtfinden.

  1. Auf diesem Blatt tragen wir für Sie die Kostenrechnungs- und Abschlagsbeträge aller von uns für Sie erbrachten Versorgungsleistungen in einer Gesamtübersicht zusammen (Stromversorgung, Erdgasversorgung … je nachdem, wie Sie uns jeweils beauftragt haben). Auf den Folgeblättern haben wir für Sie dagegen dann jede Versorgungsleistung einzeln dargestellt.
     
  2. Letzter Tag des Abrechnungszeitraums – in aller Regel ist das der Tag der Ablesung.
     
  3. Ist die Summe Ihrer gezahlten Abschläge höher als Ihr Rechnungsbetrag, wird Ihnen von uns ein sich daraus ergebendes Guthaben automatisch überwiesen. Kunden, die ihre Abschläge bar oder per Einzelüberweisung begleichen, teilen uns bitte die dafür benötigten Bankdaten mit!
     
  4. Die genannte Abschlagshöhe ist ein Vorschlag, der auf Basis von Erfahrungswerten berechnet wird. Falls Sie die Abschlagshöhe korrigieren wollen, ist das selbstverständlich möglich.

5. In dieser Spalte wird festgehalten, wie der jeweilige Zählerstand ermittelt wurde:

K = Kunde hat abgelesen und diesen Wert übermittelt;

S = Schätzung bzw. Hochrechnung auf Basis von Praxiswerten der Vergangenheit;

A = Ablesung durch Ableser*in.

6. Gaszähler messen den Verbrauch von Erdgas in Kubikmetern. Das in einem Kubikmeter tatsächlich enthaltene Naturprodukt Erdgas und damit der Brennwert eines Kubikmeters schwankt aber abhängig von Umgebungstemperatur, Luftdruck und Gasleitungsdruck. Örtliche und zeitliche Parameter, wie z.B. der Verbrauchsort oder der jahreszeitliche Temperaturverlauf, beeinflussen die Menge. Als Z-Zahl wird der Umrechnungsfaktor bezeichnet, mit dem diese Effekte in die Berechnung des jeweiligen Erdgas-Brennwerts einfließen, so dass in Deutschland überall korrekt in Kilowattstunden pro Kubikmeter abgerechnet werden kann.

7. Bei den dargestellten Balken in der Tabelle „Vergleichsverbrauch“ handelt es sich – von links nach rechts um folgende Vergleichswerte (bei Fremdwerten werden über die unterschiedliche Farbgebung jeweils die drei Durchschnitts-Hausgrößen 70, 150 und 200 qm Wohnfläche dargestellt):

  • Ihr letzter Verbrauch im genannten Zeitraum
  • Ihr aktueller Verbrauch im genannten Zeitraum
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Passivhauses
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Effizienzhauses gemäß dem Standard KfW 40
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Effizienzhauses gemäß dem Standard KfW 60
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Hauses gemäß Energieeinsparverordnung EnEV 2012
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Hauses gemäß Energieeinsparverordnung EnEV 2009
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Hauses gemäß Energieeinsparverordnung EnEV 2002/07
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Hauses aus dem Baujahr 1995 – 2001
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Hauses aus dem Baujahr 1984 – 1994
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Hauses aus dem Baujahr 1978 – 1983
  • Durchschnittlicher Verbrauch eines Altbaus (Baujahr vor 1978)